Windsor-Institut_Headhunting_Recruiting_Personal-Beratung_Online-Personalmarketing_Karriereberatung_Executive Search_Digitalmarketing

(K)ein Job fürs Leben

Viele kennen die Situation: Nach ein paar Jahren im Job steigt die Unzufriedenheit. Gründe können das zu geringe Gehalt, der unfaire Chef, unangenehme Kollegen, zu viel Arbeit oder schlicht Langeweile sein. Trotzdem ist der naheliegende Schritt einer Veränderung oftmals mit großen inneren Hürden verbunden. Und damit verbunden ist die undefinierte Angst vor einer Neuorientierung. Man nimmt sich vor die Dinge zu ändern, setzt dieses Vorhaben aber nicht um und sieht sich Monate oder Jahre später noch immer in der gleichen unzufriedenen Situation. Darunter leidet nicht nur der Job sondern auch das Privatleben und das Selbstbewusstsein. Für dieses Dilemma gibt es nur eine Lösung: Genau den Weg gehen nach dem man sich sehnt. Denn Angst ist ein schlechter Ratgeber und wenn man sich vor Augen hält, was tatsächlich passieren kann, wenn man seine Wünsche durchsetzt, so ist das im Verhältnis zu jahrelangem vor sich hin brüten regelrecht harmlos, egal wie dramatisch die Konsequenzen im Vorhinein auch erscheinen. Damit ist nicht gemeint, alles hinzuwerfen und sofort zu kündigen. Jedenfalls nicht immer. Sondern sich darüber bewußt zu werden, das es immer einen Weg gibt. Gerade in Deutschland, wo für jeden Bürger ein Netz mit doppeltem Boden bereitet ist. Nur für Gründer sieht das etwas mau aus, aber die mit einer Gründung verbundene Erfahrung macht auch dies wett.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.